Rachel Hegemann studiert neben dem Beruf im Digitalen Live-Studium

Flexibel, modern und mit eigenem Lernrhythmus

Berufliche Karrieren verlaufen nicht immer völlig geradlinig. Rachel Hegemann ist so ein Beispiel dafür: Zunächst als Kauffrau für Dialogmarketing gestartet, bildete sie sich im zweiten Schritt als Versicherungsfachfrau weiter. Dann begann sie neben ihrem Job ein digitales Bachelor-Studium in Wirtschaftsrecht. Wir haben die 30-jährige Rachel Hegemann aus Bergisch-Gladbach getroffen. Sie erzählt uns, warum und wie sie studiert und wie sie ein Studium gefunden hat, bei dem sie sehr flexibel lernen kann.

 

„Ich will immer Neues lernen, immer das Gleiche ist doch langweilig.“ Als Rachel Hegemann das erste Mal mit dem Gedanken spielt, sich noch einmal weiterzubilden, hat sie schnell einen konkreten Plan: Sie will ihrer Karriere einen neuen Schub geben, studieren, neben ihrer Arbeit bei der AXA Versicherung in Köln. Auf jeden Fall berufsbegleitend, denn auf ihr Gehalt möchte sie nicht mehr verzichten. Was sie studieren möchte, weiß Rachel recht schnell: Der Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsrecht“ soll es sein. Der passt, da ist sie sich sicher, am besten zu ihrem aktuellen Beruf: Rachel kümmert sich bei der AXA um die Leistungsprüfung bei Berufsunfähigkeitsversicherungen. „Klingt etwas trocken, ist es aber nicht“, schmunzelt die junge Frau, „es ist spannend, abwechslungsreich und mit einer enorm großen Verantwortung verbunden.“

Ihren ersten Plan hat Rachel schon nach ein paar Wochen etwas verifiziert. Statt im Hörsaal zu sitzen und zu studieren, lehnt sich die junge Frau lieber zwei oder drei Abende in der Woche gemütlich in ihren Sessel oder sitzt am Schreibtisch. Dann klappt sie ihr Notebook auf und studiert digital. Sie schaltet sich online in die Live-Vorlesungen der FOM Hochschule, so wie viele andere Studierende aus Deutschland und der ganzen Welt. Denn Rachel hat sich für das Digitale Live-Studium an der FOM entschieden. Aus hochmodernen Hochschulstudios vermitteln dort Lehrende online alle Studieninhalte und ermöglichen so ein ortsunabhängiges Studium.

So geht „Studieren 2022“

Die Studierenden können live und virtuell Fragen an die Lehrenden stellen und somit interaktiv an den Veranstaltungen teilnehmen. Rachel, die sich gerne an ihrem Schreibtisch bei einer Vorlesung in ihre Sofadecke mummelt, diskutiert dann mit Kommilitoninnen und Kommilitonen und natürlich ihren Professoren. Die Mitstudierenden sitzen nicht neben ihr, sondern zeitgleich in Hamburg, im Westerwald, auf der Schwäbischen Alb, in Amerika oder in Wien. Das kleine, etwas muffige Hinterzimmer der Studentenkneipe, in der die Vorlesungen und Seminaraufgaben mit Kommilitonen und Lehrenden früher bei einem Kaltgetränk vertieft wurden, weicht heute beim Digitalen Live-Studium verschiedenen Breakout-Sessions. Da trifft man sich virtuell, jeder wie er mag und egal von wo, auch schon mal mit Kuscheldecke über den Beinen. Genau diese Flexibilität, verbunden mit der modernsten Technik aus den professionellen FOM Studios, findet Rachel so richtig gut. „Das ist Studieren 2022.“

Digital, flexibel und mit modernster Technik

„Ich bin über Instagram auf das neue Digitale Live-Studium der FOM aufmerksam geworden“, erzählt Rachel, „außerdem habe ich auch einige Bekannte, die an der FOM ihren Abschluss gemacht haben.“ Eigentlich wollte sie „klassisch“ in den Hörsälen an einem der 36 Hochschulzentren der FOM studieren. Dann aber stieß Rachel bei ihrer Recherche auf das Digitale Live-Studium. „Jetzt kann ich mir die Fahrten zur Hochschule sparen, sitze in meinen eigenen vier Wänden oder auf der Wiese und bin beim Studium völlig flexibel.“ 

Denn, wenn Rachel und ihre Mitstudierenden mal eine Live-Vorlesung verpassen, können sie die Veranstaltung mit einem Klick aus der FOM Mediathek hochladen, da alle Vorlesungen aufgezeichnet werden. Das hat gleich mehrere Vorteile: „Ich verpasse nichts und ich kann selbst bestimmen, wie schnell ich lerne. Gerade in Mathe finde ich das super. Denn so kann ich mal auf Pause drücken, zurückspulen und mir ein schwieriges Thema notfalls auch mehrmals anschauen. Ich lerne dann quasi nach meinem eigenen Tempo“, schwärmt Rachel, „auch für die Prüfungsvorbereitung ist das richtig gut“.

Mit gutem Zeitmanagement erfolgreich zum Ziel

Den eignen Lernrhythmus selbst bestimmen, flexibel sein und an digitalen Live-Vorlesungen online teilnehmen – das sind für Rachel die ausschlaggebenden Argumente für ihr Digitales Live-Studium an der FOM. „Ich will live an einer Vorlesung teilnehmen, am nächsten Abend aber vielleicht zum Fitness gehen, wenn ich Lust habe, oder mich abends mal mit Freunden treffen. Dank der Aufzeichnungen in der Mediathek ist das alles möglich. Denn ich verpasse keine Vorlesung, auch wenn ich mal nicht live dabei sein kann.“

Für ein Digitales Live-Studium braucht man ein gutes Zeitmanagement, denn von allein schafft man die Prüfungen nicht. „Das Studium mit einem Job und dem Privatleben unter einen Hut zu bekommen, ist nicht einfach“, versichert Rachel und lacht. Ein bisschen Struktur im Tag benötige man da schon, sagt sie. Für Rachel aber ist das kein Problem, denn jeden Abend faul in der Ecke liegen und TV-Soaps gucken oder stundenlang in den sozialen Netzwerken zu chatten, ist ohnehin nicht ihr Ding.

Das Interview führte Thomas Kirschmeier.

Die FOM ermöglicht Berufstätigen ein Digitales Live-Studium in virtueller Präsenz. (Fotos: Burcunur Czyz/FOM)

Studieren im Digitalen Live-Studium

Flexibel ortsunabhängig studierenacht Bachelor- und vier Master-Studiengänge können Auszubildende und Berufstätige in virtueller Präsenz mit Live-Vorlesungen aus multifunktionalen FOM Studios zu festen Zeiten studieren. Die digitalen Studiengänge werden im Abend- und Samstags-Studium durchgeführt. Digital studieren heißt an der FOM aber nicht, anonym zu studieren: Während der Live-Vorlesungen können Studierende aktiv an den Veranstaltungen teilnehmen, verschiedene Breakout-Sessions ermöglichen zudem das kollaborative Arbeiten in virtuellen Studiengruppen. Vorlesungen können aber auch jederzeit und von jedem Ort als Aufzeichnung aus der Mediathek abgerufen werden.

Beratung
Wir beraten Sie gerne
0800 1 95 95 95 (aus Deutschland) +49 201 81004-9560 (aus dem Ausland)studienberatung@fom.de WhatsApp 0800 1 95 95 95Infomaterial bestellenInfoveranstaltung buchenVideo-Beratung
Jetzt anmelden!